...

Modellieren - Beurteilen - Gestalten

 

 

 

 

 

 

Profilgebender Leistungskurs Grundkurs Grundkurs(e)
Mathematik Politik und Wirtschaft Ethik/Religion

Wer dieses Profil wählt, sollte sich von mathematischen Fragestellungen angesprochen fühlen, Interesse daran haben, an Problemstellungen experimentell heranzugehen, Daten in einen Bezug zur gesellschaftlichen Wirklichkeit zu bringen und kritisch zu werten, Mut haben, Urteile zu fällen und Entscheidungen zu treffen.

Denklen - Deuten - Darstellen

Profilgebender Leistungskurs Grundkurs Grundkurs(e)
Deutsch Geschichte Darstellendes Spiel/Musik/Kunst

Wer dieses Profil wählt, hat Interesse an intensiver Arbeit mit Texten, mündlicher und schriftlicher Kommunikation, Interpretation und Inszenierung, kulturellen und geschichtlichen Prozessen.

Language and Culture - Communications sin frontières

 

 

 

 

 

Profilgebender Leistungskurs Grundkurs Grundkurs(e)
Englisch Deutsch Französisch/Spanisch

Wer dieses Profil wählt, hat Interesse daran, andere Gesellschaften kennenzulernen, ihre Kultur und Literatur zu erforschen, Verständnis für Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu entwickeln, in diesen Sprachen mündlich und schriftlich zu kommunizieren.

Erfahren - Erforschen - Erleben

 

 

 

 

 

Profilgebender Leistungskurs Grundkurs Grundkurs(e)
Biologie Chemie Sport

Wer dieses Profil wählt, hat Interesse an naturwissenschaftlichem Denken und Wissen, selbständigem und anspruchsvollem Forschen, im Sport relevanten naturwissenschaftlichen Phänomenen, Fragen und Erkenntniswegen, dem Beziehen von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen auf Erfahrungen im eigenen Leben.

Wahrnehmen - Analysieren - Position Beziehen

 

 

 

 

Profilgebender Leistungskurs Grundkurs Grundkurs(e)
Politik und Wirtschaft Geschichte Englisch

Wer dieses Profil wählt, hat Interesse an gesellschaftlichen Themen, daran, alle Seiten und Perspektiven eines Konfliktes zu analysieren, historische Zusammenhänge herauszuarbeiten, eigene Standpunkte zu entwickeln, zu begründen und zu vertreten.

Kunst hoch X

Profilgebender Leistungskurs Grundkurs Grundkurs(e)
Kunst Deutsch Mathematik

Wer dieses Profil wählt, hat Interesse an künstlerischen, sprachlichen und mathematischen Produkten, Betrachtung, Analyse und Interpretation, kreativen Lösungen und kreativen Prozessen, aktivem und eigenem Gestalten.

Ehemalige aufgepasst!

Die NGO sucht für den nächsten Alumni-Tag ehemalige Schülerinnen und Schüler.

Haben Sie ein Studium oder eine Ausbildung, für die das Abitur notwendige Voraussetzung ist, begonnen? Sind Sie bereits im Studium oder in der Ausbildung fortgeschritten? Dann suchen wir genau Sie!

Es handelt sich um eine Informationsveranstaltung für die Q-Phase durch ehemalige Schülerinnen und Schüler der NGO. Sie stellen Ihren Studiengang oder Ihre Ausbildung den Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler der NGO vor und können hierbei durch Ihre Eindrücke und Erfahrungen eine große Hilfestellung bei der Berufs- und Studienorientierung der Schülerinnen und Schüler sein.

Interesse geweckt?! Dann melden Sie sich bei uns:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

 


Bitte geben Sie in der E-Mail folgende Informationen an:

• Name, Vorname
• Abiturjahrgang
• gegebenenfalls abweichende E-Mail-Adresse
• Studiengang/Ausbildungsgang
• Hochschule/Ausbildungsstätte
• Fachsemester
• Besondere Schwerpunkte, berufliche Tätigkeiten, etc.

Sie erhalten danach weitere Informationen zum Ablauf des Alumni-Tages. 

Verein der Freunde und Förderer der Neuen Gymnasialen Oberstufe
Außenstelle Max Beckmann Schule e.V.

Werden Sie Mitglied!
Mindestjahresbeitrag 20 Euro für Eltern!

Warum ein Förderverein?

Für unsere Töchter und Söhne, damit ihr kreatives Können unterstützt wird über die Grenzen des Schulbudgets hinaus!
Sie sollen z.B.

  • einen tollen Abschlussball haben,
  • Theater und Ausstellungen besuchen oder
  • eine Schüler-Band oder Zeitung gründen können,
  • bei einem Debattierclub Erfahrung sammeln,
  • eine richtige Schultheater-Ausstattung bekommen,
  • finanzielle Unterstützung für Schulmittel und Fahrten bekommen.

Herbert Engelmohr, 1. Vorsitzender
Andrea Janssen, 2. Vorsitzende
Stefanie Titze, Kassiererin

Kontoverbindung

Betreff: Spende FF NGO
Kontoinhaber: Verein d. Freunde u. Förderer der Neuen Gymn. Oberstufe e.V.
IBAN: DE03 5009 0900 4897 0696 00
BIC: GENODEF1P06

Satzung:

Bei Fragen an den Vorstand wenden Sie sich bitte an die folgende E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliedsantrag:

 

 

 

Der Schulelternbeirat (SEB) vertritt die Eltern der NGO gegenüber der Schule und leistet einen wertvollen Beitrag zur Erziehungsarbeit. Er nimmt an den Sitzungen der Gesamtkonferenzen teil und wirkt bei der Organisation von schulischen Festen mit.

Sie erreichen den Schulelternbeirat unter der E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulhausverwalter: Herr Hans-Jörg Schiller

Raum A101 (Gebäude A, 1. Obergeschoss)
069 212 49332 (Tel.)
069 212 44766 (Fax)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Stammkollegium der NGO gehören ca. 48 Lehrkräfte. Die Sprechzeiten der einzelnen Lehrkräfte erfahren Sie über Ihre Kinder oder Sie nehmen direkt Kontakt mit der Fachlehrkraft auf.

Ausstattung

Die NGO besteht aus einer Pavillonanlage, die neben einer idealen Vekehrsanbindung (U8/U9) über ein großzügiges Raumangebot, eine umfassende IT-Ausstattung, neu ausgestattete naturwissenschaftliche Fachräume, eine Mediothek und eine Mensa verfügt.

     
 Schulhof Klassenraum  Nawi-Raum 

 

Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)

An der Neuen Gymnasialen Oberstufe besteht die Möglichkeit aufgrund diagnostizierter LRS einen Nachteilsausgleich zu beantragen. Zudem gibt es an der Neuen Gymnasialen Oberstufe ein LRS-Förderangebot.

Antrag auf Nachteilsausgleich

Dem Antrag auf Nachteilsausgleich, der bei noch nicht volljährigen Schülerinnen und Schülern von den Erziehungsberechtigten zu unterschreiben ist, sind folgende Dokumente beizufügen:

  • Korrigierte schriftliche Leistungsnachweise (Klausuren) aus dem aktuellen Halbjahr der E-Phase.
  • Aktuelle Diagnose über bestehende Legasthenie bzw. LRS.
  • Nachweis über absolvierte Förderkurse in der Sekundarstufe I

Im schriftlichen Antrag sollte die Form des Nachteilsausgleichs angegeben werden, also z.B. die Beantragung von Notenschutz und/oder die Beantragung auf verlängerte Arbeitszeit bei schriftlichen Leistungsnachweisen.

WICHTIG: Erstanträge auf Nachteilsausgleich müssen zu Beginn der E-Phase (spätestens bis zum Ende des 1. Halbjahres) gestellt werden. Anträge die erstmals in der Q-Phase (12./13.Klasse) gestellt werden, haben keine Aussicht auf Bewilligung.

Ein in der E-Phase bewilligter Nachteilsausgleich besteht nicht automatisch bis zum Abitur weiter, sondern kann halbjährlich in Form eines Folgeantrags erneut gestellt werden.

LRS-Förderkurse

Für den Fall, dass dem Antrag auf Nachteilsausgleich zugestimmt wird, wird eine regelmäßige und aktive Teilnahme an den schulischen Förderkursen vorausgesetzt.

In der E-Phase ist der Besuch der wöchentlichen LRS-AG sowie des wöchentlichen LRS-Lernateliers obligatorisch.

In der Q-Phase nehmen die Schülerinnen und Schüler an der LRS-AG teil.

Weitere Informationen

Fragen zum Antragsverfahren und zu den Fördermaßnahmen können an die Schulleitung, die Tutorinnen und Tutoren oder direkt an den Schulkoordinator (Dr. Jochen Strathmann) gestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Lernateliers 

Lernateliers gibt es für Mathematik und Sprachförderung in der E-Phase. Alle Lernateliers finden zeitgleich statt. Zu Beginn der E-Phase findet in diesen beiden Fächern jeweils ein Eingangsdiagnosetest statt, der die Möglichkeiten zur Weiterarbeit aufzeigt. Auf Basis der Ergebnisse setzen sich die Kurse zusammen. Jedem Lernatelier ist eine Lehrkraft zugeordnet. Gemeinsam mit diesen setzen sich die Schülerinnen und Schüler Arbeitsschwerpunkte für ein Halbjahr. Die Lehrkräfte helfen, unterstützen und begleiten ihre eigenständigen Lernprozesse unter Verwendnung geeigneter Arbeitsmaterialien. Nach einem weiteren Diagnosestest gegen Ende des Halbjahres wird gemeinsam überlegt, ob der Wechsel zum anderen Fach oder eine Weiterarbeit im bisherigen für das zweite Halbjahr anzuraten ist.

Die Lernateliers sind zum eigenständigen Arbeiten gedacht, d.h. es findet kein Nachhilfeunterricht statt. Eine betreuende Lehrkraft berät und begleitet Sie bei Ihrem Arbeitsprozess, den Sie eigenständig planen und auswerten.

In den Sammlungsräumen befinden sich sowohl Nachschlagwerke für das jeweilige Fach als auch Übungsmaterialien mit den entsprechenden Lösungen, damit Sie ihr Lernen selbst in die Hand nehmen und feststellen können, ob Ihre Lösungen richtig sind.

Die Lernateliers sind in der Regel für die selbstständige Einzelarbeit gedacht, damit dort eine entsprechendes Arbeitsklima entsteht.

Wir raten grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern, die Lernateliers zu besuchen.

Mit dem regelmäßigen Besuch der Lernateliers decken Sie zwei der 34 Unterrichtsstunden ab, die Sie in der Einführungsphase verbindlich belegen müssen

Die Lernateliers zählen zum verbindlichen Unterricht.

Alternativ können Sie auch ein weiteres Fach (Informatik, 3. Fremdsprache, 3. Naturwissenschaft, oder ein zweites Fach aus dem Bereich Kunst, Musik und Darstellendes Spiel) dazu wählen und auf den Besuch der Lernateliers verzichten.

Der Besuch des Lernateliers und die Wahl eines weiteren Faches ist prinzipiell möglich, sollte aber gut überlegt werden.

Falls der Diagnosetest Deutsch einen besonderen Förderbedarf in diesem Fach aufzeigt, werden Sie einem speziellen Lernatelier zugewiesen, um besonders intensiv und individualisiert an dieser Problematik zu arbeiten.

Lernatelier: Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)

Dieses Lernatelier wird speziell für Schülerinnen und Schüler der E-Phase mit LRS angeboten. Es ist als Teil des Nachteilsausgleichs anzusehen und gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit auf Grundlage von individuellen Förderplänen ein spezifisches LRS-Training zu absolvieren. Die Arbeit in Kleingruppen im Lernatelier ermöglicht es auf die individuellen Lernvoraussetzungen, Bedürfnisse, Schwierigkeiten und Stärken der Lernenden zielgerichtet einzugehen.

Die Schulvereinbarung beschreibt das gemeinsame Lernen, Arbeiten und den Umgang miteinander. Zu Beginn eines jeden Schuljahrs besprechen die Tutorinnen und Tutoren die Schulvereinbarung mit ihren Schülerinnen und Schülern.