NGO nimmt an Frankfurter Schultheatertagen 2016 teil

Teilnahme an den Frankfurter Schultheatertagen 2016 mit einer Inszenierung der "Orestie" nach Aischylos mit zwei DS- und zwei Kunst-Kursen der Q2

Die Inszenierung der Trilogie ist inspiriert von Antonin Artauds Theater der Grausamkeit. Die Szenen werden jeweils auf zwei Ebenen dargestellt: als magische Handlung mit stummen Masken und existenzialistisch als erbarmungslose Notwendigkeit mit betont schrecklicher Mimik und Gestik.

Artikel aus der "Frankfurter Neuen Presse": [LINK]