• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Neues von der Musik-AG

Die Stücke „You“ von J. Arthur und „Sweather Weather“ (sprich: Swesserwesser) haben wir mit der AG geprobt und aufgenommen. Normalerweise hat die Musik-AG ihre regelmäßigen Auftritte im Rahmen schulischer und außerschulischer Veranstaltungen. Aus bekannten Gründen haben diese länger nicht stattgefunden.

Damit die Probenarbeit und deren Ergebnisse nicht im Äther verhallen, es schöne Dokumente der eigenen Arbeit und des eigenen, künstlerischen Ausdrucks, Zeugnisse der musikalischen Arbeit an der NGO sind, machen wir am Ende eines Probenabschnittes einen Aufnahmetag, um die Ergebnisse festzuhalten. Jetzt sind diese Aufnahmen umso wichtiger, da uns die Aufführungen fehlen, um auf uns aufmerksam zu machen und neue Musiker zu werben, die regelmäßig an den Proben teilnehmen. Unser Schlagzeuger ist leider nicht mehr bei uns … deshalb sind die beiden neuen Stücke „Bitter End“ und „All I Want“ ohne Schlagzeug. Sie schreien geradezu nach einem Schlagzeuger oder einer Schlagzeugerin. „Bitter End“ und „All I Want“ sind auch noch keine Endprodukte:

All I want [noch nicht fertig, ohne Schalgzeug]

Bitter End [Anfang Februar 2021 fertig geworden, ohne Schlagzeug!]

You [von J. Arthur, in den Sommerferien 2020 aufgenommen]

Sweater Weather [von The Neighbourhood, in den Sommerferien 2020 aufgenommen]

Jonas Hadoud [Gesang und Gitarre]
 
Die gesamte Musik-AG [Paul Grabisch, Jonas Hadhoud, Jannis Podeyn, Paula Weihrauch und Leyla Zrelli]

 

Wir arbeiten aktuell an:

  • Bitter End - Rangn'Bone Man
  • Trouble - Coldplay
  • All i want - Highschool Musical
  • Neu & noch nicht begonnen: Afraid - The Neighbourhood

Wir suchen DRINGEND:

SCHLAGZEUGER/IN
Außerdem:
BASS !!! Bassfrauen besonders willkommen
Und
GITARRE !!!
Andere Instrumente sind auch willkommen!

Musikalische Grundkenntnisse sind nicht unwichtig. Ihr müsst keine Top-Musiker sein und dürft euch gerne einarbeiten. Aber regelmäßige Teilnahme und eine gewisse Übeleistung im Hintergrund sind dringend erwünscht. Unterschiedliche Niveaus lassen sich kombinieren. Spaß und Leidenschaft am gemeinsamen Musizieren sind wichtiger als fortgeschrittenes instrumentales Spiel.

Wir haben aktuell begonnen mit „Afraid“ von The Neighbourhood“ und haben im Warteraum „Wayward Son“ von Kansas (ohne SchlagzeugerIn nicht zu proben). Neue Stücke werden von allen vorgeschlagen, aber schließlich von mir, je nach Gruppentauglichkeit und Realisierbarkeit, ausgewählt.

Unsere Probentermine sind immer Donnerstags, in der 8. und 9. Stunde, im Musikraum im 5. Stock [Raum 503]

AG-Leitung: Herr Reichardt