• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Lehrerforschungsprojekt an der Neuen-Gymnasialen-Oberstufe

PD Dr. Jochen Strathmann

Im Rahmen des Projekts „Lehrer*innen erforschen Schule und Unterricht“ der „Gießener Offensive Lehrerbildung“ (Justus Liebig Universität Gießen) wurde von Herrn PD Dr. Jochen Strathmann ein datenbasiertes Forschungsprojekt durchgeführt.  Im Spanischunterricht seiner 12. Klasse ging er der übergeordneten Frage nach, wie  Schüler*innen mit einem curricular vorgegebenen Thema  konstruktiv umgehen. Zum Einsatz kam bei diesem empirisch ausgerichteten Projekt die sog. „Dokumentarische Methode“ (Bohnsack 2014; Tesch 2019).

Dieses praxisbezogene Forschungsprojekt, welches methodisch der Aktionsforschung (vgl. Altrichter & Posch, 1998) zuzuordnen ist, entspricht den Forderungen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), schulische und wissenschaftliche Praxis (stärker) zu verzahnen. Es stellt sowohl einen Beitrag zur Schul- und Unterrichtsentwicklung dar und kann in die Lehrerbildung exemplarisch einbezogen werden, insbesondere wenn es darum geht, eine selbstreflexive und forschungsorientierte Grundhaltung zu fördern (Stichwort: „The Reflective Practioner“, Schön 1983).

Die Publikation mit dem Forschungsbericht ist auf der Website der „Gießener Offensive Lehrerbildung“ (GOL) aufrufbar:

https://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/zfl/projekte/gol/goldateien/multiplikatorenprogramm